Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier. x

Wissenswertes

Pulverbeschichtung – was ist das?

Einige unserer Produkte – insbesondere die Lochbleche – liefern wir auf Wunsch unserer Kunden in einer individuellen Farbe. Aufgetragen wird diese mittels einer Pulverbeschichtung. Doch was genau ist das?

Unter Pulverbeschichtung versteht man das Auftragen von elektrostatisch aufgeladenem Farbpulver.
Angewendet wird das Verfahren auf leitfähigen Werkstoffen wie Aluminium, Stahl oder verzinktem Stahl. Dazu gehören unter anderem Haushaltsgeräte.

Zunächst muss das Produkt, das mit Pulverlack versehen werden soll, vorbearbeitet werden. Erst wenn es sauber, fettfrei, gestrahlt und absolut trocken ist, kann das Auftragen der Farbe beginnen. Altes und gebrauchtes Metall muss von Rost und Farbrückständen befreit werden. Passiert die Vorbehandlung nicht, kann es später zum Ablösen des Lackes kommen.

Anschließend wird die gewünschte Farbe mit einer Pulverpistole auf das Produkt aufgetragen und bei einer Temperatur von 140 bis 200 Grad eingebrannt. So wird eine gleichmäßig dichte Beschichtung erzielt.

Pulverlacke sind in allen RAL-Farben und Zwischentönen erhältlich. Da die Lacke  frei von Lösungsmitteln sind, ist Pulverbeschichten eine umweltfreundliche Methode, um Farbe aufzutragen.  Laut vorgegebener Normen, müssen die Farben einen hohen Korrosionsschutz (Schutz vor Rost) bieten und chemikalienbeständig sein.  Pulverbeschichtete Produkte sind zudem sehr witterungsbeständig, lichtbeständig, widerstandsfähig, stoß- und kratzfest, sodass auch Wettereinflüsse ihnen nichts anhaben können.

Mit der Pulverbeschichtung von Lochblechen, die unter anderem als Geländerfüllung, Balkongeländer, Tore, Sichtschutz- oder Zaunelemente zum Einsatz kommen, haben unsere Kunden die Möglichkeit, das Produkt noch individueller zu gestalten und mit farbigen Akzenten einen echten Hingucker für Haus und Hof zu schaffen.





Was ist Edelstahl?


Der klassische Edelstahl zeigt eine hohe Beständigkeit gegen Korrosion. Diese Beständigkeit wird durch den hohen Anteil an Chrom und ggfs. Nickel erzielt. Der häufigste am Markt erhältliche Edelstahl ist der X5CrNi18-10, auch bekannt unter der Werkstoffnummer 1.4301 mit einem Chromgehalt von 18% und einem Nickelhalt von 10%. Darüber hinaus existieren Markenbezeichnungen, wie Edelstahl 18-10, Chrom-Nickelstahl 18-10 oder veraltet V2A. Doch bitte beachten Sie, dass Edelstahlbauteile nicht in Kontakt mit schwarzen Materialien (z.B. Bau- und Werkzeugstähle) kommen sollten. Dies hebt den Korrosionsschutzmechanismus des Edelstahls a

Wie reinigt und pflegt man Edelstahl?

Als Schmuck, für Küchengeräte und Grills, für Tor- und Zaunelemente oder Balkongeländer- Edelstahl ist sehr beliebt. Es ist modern, elegant und vor allem rostfrei. Doch Edelstahl benötigt auch Pflege. Denn ja nach Einsatzort verschmutzt Edelstahl im Laufe der Zeit auf unterschiedliche Art.

Neben professionellen Edelstahlreinigern werden dabei auch immer wieder Hausmittelchen ins Rennen geschickt. Doch was bringen diese Mittel?

Vom Spülmittel bis zum Backpulver - Vorsicht bei Hausmitteln
Hier haben wir die wichtigsten Hausmittel für Sie zusammen getragen. Egal, welches dieser nachfolgenden Hausmittel Sie verwenden, Sie gehen damit immer ein gewisses Risiko ein, Ihren Edelstahl zu beschädigen.

Spülmittel
Für leichte Verschmutzungen Spülmittel auf die verschmutze Fläche auftragen und mit einem Mikrofasertuch abwischen. Im Anschluss mit klarem Wasser nachzuspülen und polieren.

Natron und Backpulver
Bei Teeflecken einige Esslöffel des Natronpulvers mit Wasser zu einer Paste verrühren und auftragen. Anschließend mit klarem Wasser nachspülen und trocken reiben. Bei Kaffeeflecken kann das Backpulver direkt mit einem feuchten Tuch aufgetragen und abgespült werden.

Essiglösung
Bei Verkalkung drei Teile Wasser mit einem Teil Essig mischen und auf die Edelstahlfläche auftragen. Je stärker die Verkalkung, desto länger sollte die Essiglösung einziehen. Anschließend werden die Reste mit klarem Wasser entfernt und die Fläche getrocknet.

Babyöl, Olivenöl, Raps- oder Sonnenblumenöl
Mit einem weichen Tuch auftragen und anschließend trockenpolieren. Das Öl entfernt leichte Verunreinigungen und verhilft zu neuem Glanz ohne fettige Rückstände zu hinterlassen.

Wir empfehlen professionellen Edelstahlreiniger
Wer auf Nummer sicher gehen will, nutzt professionellen Edelstahlreiniger. Zur Vermeidung unschöner Schmierflecken, sollten Sie beim Kauf darauf achten, dass das Pflegeprodukt für matten oder glänzenden Edelstahl geeignet ist. Es gibt auch Allround-Talente wie das Edelstahlpflegespray von WEICON, das speziell für die Reinigung von matten und polierten Edelstahlflächen entwickelt wurde. Zusätzlicher Vorteil professioneller Reinigungsmittel gegenüber Hausmitteln: die Produkte lassen sich in der Regel einfacher auf große Flächen auftragen, reinigen streifenfrei, entfernen Schmierfilme und verhindern neue Verschmutzungen oft mehrere Wochen lang.

Vermeiden Sie Stahlwolle, scheuernde Reinigungsmittel, Desinfektions- oder Bleichmittel
Für welche Edelstahlpflege Sie sich letztlich entscheiden - beim Putzen der Flächen sollten Sie keine Stahlwolle, scheuernde Reinigungsmittel, Desinfektions- oder Bleichmittel verwenden. Damit greifen Sie die Oberfläche und die Rostbeständigkeit des Edelstahls an. Zudem sollte gebürsteter bzw. matter Edelstahl ausschließlich in Richtung der Struktur abgewischt werden, damit die Oberfläche nicht lädiert wird.

Foto: fotoduet/fotolia.com

(Quelle Foto: fotoduets/fotolia.com)

Lieferung / Versand:Zahlungsarten:Versandkosten:Gewährleistung:
Wir versenden ausschließlich nach Deutschland. Andere Länder bitte telefonisch anfragen.Zahlung per Vorauskasse,  Nachname oder PayPal
Die Versandkosten werden abhängig von den gewählten Produkten errechnet.Bei allen Waren aus unserem Shop bestehen gesetzliche Gewährleistungsrechte.


* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten